Freitag, 31. März 2017

Fotogalerie 40 Tage für das Leben Frankfurt: Die ersten 30 Tage


Alle sind willkommen: 30 Tage sind vergangen mit Gebet, Gemeinschaft, Erlebnissen, (Angriffe durch Linksradikale und Satanisten) und vor allem 30 Tage mit der Gewissheit, das Richtige zum richtigen Zeitpunkt zu tun. Aber es geht weiter: Bis zum 9. April 2017 (Palmensonntag)


Internationaler Koordinator Robert Colquhoun und Tomislav Cunovic, Koordinator der Frankfurter Gebetsaktion
Benno Hofschulte von SOS LEBEN ghört zu den Stammkunden
Besuch aus London: Robert Colquhoun, internationaler Kampagnendirektor


Tomislav Cunovi, Robert Colquhoun, Mathias von Gersdorff (SOS LEBEN)

Robert Colquhoun bei der Gebetsaktion vor der Pro-Familia-Beratungsstelle


Angriff linksradikaler Chaoten am 8. März. Foto: Indymedia


Satanisten versuchen am 10. März eine satanische Messe zu feiern

Satanisten stören die Gebetsaktion



Besuch aus den Niederlanden: Hugo Bos von Stirezo

An manchen Tagen kamen mehr als 30 Beter

Am 11. März mit Mechthild KLöhr von der CDL


Benno Hofschulte (mit Hut) und Mathias von Gersdorff von SOS LEBEN




In den ersten Tagen war es noch ziemlich kalt.

der erste Tag

Beusch der französischen Organisation Droit de Naitre (Recht auf Geburt)




Ende März sucht man an manchen Tagen schon Schatten

Es geht noch bis zum 9. April. Kommen Sie auch!

Keine Kommentare: