Mittwoch, 15. März 2017

40 Tage für das Leben Frankfurt: Satanisten bekennen sich zum Angriff auf die Lebensrechtler

Bekennerschreiben der Satanisten (Screenshot). Zum Vergrößern auf Bild klicken
Die Gruppe von Satanisten, die am vergangenen Freitag die Aktion „40 Tage für das Leben“ vor der Beratungsstelle von Pro Familia in Frankfurt am Main, hat inzwischen ein Bekennerschreiben im Internetveröffentlicht (Siehe Screenshot oben)

Die Überschrift lautet „Schwarze Messe gegen Abtreibungsgegner*innen“. Die Satanisten schildern die Aktion als großen Erfolg: „Mit Satansanbetung und Bier wurde eine schwarze Messe gefeiert, die Lesung in welcher die Seelen der  anwesenden Pro- Life Aktivist*innen wurden als Opfergabe dem Teufel dargebracht und die geflügelte Kinderfresserin Lilith angebetet wurde, war der Start zum düsteren Biergenuss.“

Was das Schreiben nicht erwähnt ist, dass die Polizei sehr schnell anmarschierte und das Treiben der Chaoten rasch beendete.

Im Internet geben die Satanisten große Sprüche von sich, doch gegen die Lebensrechtler rückten sie vermummt an, wie das Foto zeigt.

Die Beter und Lebensrechtler ließen sich nicht von den Chaoten und setzten ihren Gebeten an diesem und an den folgenden Tagen fort.

Möchten Sie auch an dieser wichtigen Initiative teilnehmen? Das sind die wichtigsten Informationen:

WER KANN TEILNEHMEN: Jeder kann teilnehmen, wann und wie er will
WANN: Die Aktion beginnt am 1. März 2017 (Aschermittwoch) und endet am 8. April
UHRZEITEN: von 9:00 bis 15:00
WIE LANGE: 40 Tage, also in der Fastenzeit
WO: Vor der Pro-Familia-Beratungsstelle Palmengartenstraße 14, 60325 Frankfurt am Main

U-Bahn: U6, U7, Haltestellen Westend oder Bockenheimer Warte


Vermummte Satanisten. Quelle: Linksunten.indydemia.org Lizenz:  https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/de/


Keine Kommentare: