Freitag, 8. Februar 2008

Keine Tötung von menschlichen Embryonen zu Forschungszwecken

Die geplante Lockerung de sog. Stammzellengesetzes ist ein massiver Angriff auf das Recht auf Leben der Ungeborenen.

Mitte April soll das Gesetz geändert werden.

Die politische Debatte läuft schon. Deswegen müssen wir schnell handeln:

Unterstützen Sie bitte mit Ihrer Unterschrift den Gesetzentwurf des Bundestagabgeordneten Hubert Hüppe CDU und weitere 51, darunter Norbert Geis CSU, Georg Brunnhuber CDU, Dr. Andreas Schockenhoff CDU.

Elektronische Postkarten: Keine Tötung von menschlichen Embryonen zu Forschungszwecken!


Nur dieser Entwurf fordert das komplette Verbot der Tötung von Embryonen zwecks Herstellung menschlicher Stammzellen.

Bitte schicken Sie heute noch die folgenden Postkaten an die Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD.

Elektronische Postkarten: Keine Tötung von menschlichen Embryonen zu Forschungszwecken!

Alle weiteren Entwürfe – insgesamt sind es vier – erlauben die Tötung von menschlichen Embryonen und unterscheiden sich fast nur durch das Alter, das der Embryo haben darf (die sog. Stichtagsregelung).

Keine Kommentare: